Sich anmelden

Loggen Sie sich bitte ein.

Wanderausstellung zu Lichtenberger und Berliner Geschichte in Einkaufscentern gestartet

|

11. September 2023

Drucken

Pressemitteilung: 6. September 2023

Seit Freitag, 01. September und noch bis Montag, 02. November 2023 ist eine Wanderausstellung zur Lichtenberger und Berliner Geschichte in verschiedenen Einkaufscentern im Bezirk zu sehen. Sie ist eine Kooperation des Bezirksamts Lichtenberg, mehrerer Lichtenberger Museen und Archive, sowie Einkaufscenter.

Auf temporär freien Flächen bieten die teilnehmenden Museen und Archive einen Einblick in ihre Bestände und lassen die Lichtenberger Geschichte lebendig werden. Die Ausstellung spannt einen weiten Bogen von der Geschichte des Bezirks Lichtenberg, über die Arbeitsweise der Staatssicherheit, die Auswirkungen der Ansiedlung der Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit im Bezirk bis hin zum Wirken der Opposition in der DDR und ihrer Rolle im Transformationsprozess nach der friedlichen Revolution.

Die Ausstellung ist in wechselnder Form in folgenden Centern zu sehen:

01.09.2023 bis 21.09.2023 – Ring Center II an der Frankfurter Allee

22.09.2023 bis 12.10.2023 – Allee-Center an der Landsberger Allee

13.10.2023 bis 02.11.2023 – Linden Center am Prerower Platz

Alle teilnehmenden Center bieten den Besucher:innen ein Gewinnspiel mit einem Quiz zur Ausstellung an.

Bezirksbürgermeister Martin Schaefer (CDU): „Die Ausstellung ist ein weiteres Beispiel für die Umsetzung der‚ Lichtenberger Erklärung für nachhaltige Entwicklung der Einkaufszentren‘. Sie bietet Einblicke in die beeindruckende jüngere deutsche und Lichtenberger Geschichte, kuratiert von namhaften Museen und Archiven im Bezirk. Ziel ist es, Centern die Möglichkeit zu geben, den Besuch ihrer Kundschaft zu bereichern und den Lichtenberger Museen und Archiven, sich einem breiten Publikum zu präsentieren.“

Die Veranstaltungsreihe entstand auf Initiative der Lichtenberger Wirtschaftsförderung, beteiligt sind das Museum Lichtenberg, das Stasimuseum, das dem Bundesarchiv zugehörigen Stasi-Unterlagen-Archiv und die Robert-Havemann-Gesellschaft e.V. Die Kosten für die Erstellung der Ausstellung werden von den beteiligten Einrichtungen anteilig finanziert; die Ausstellungsflächen werden von den Centerbetreibern kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos.

Weitere Informationen

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin

Leiter Wirtschaftsförderung

Burhan Cetinkaya

Telefon: (030) 90296-4338

E-Mail: burhan.cetinkaya@lichtenberg.berlin.de

Rückfragen: Bezirksamt Lichtenberg, Telefon:

Zurück zur übersicht

Weitere Artikel zum Thema

Featured Video Play Icon
Woche der pflegenden Angehörigen 2024

26. April 2024

"Aus dem Schatten ins Rampenlicht!" bleibt eine wichtige Devise der "Woche der pflegenden Angehörigen", die auch in diesem Jahr nichts an Aktualität eingebüßt hat. Jahre der Pandemie, Pflegekräftemangel, Preissteigerungen auf ...

Weiterlesen
Neues „Journal 55+“ kostenfrei erhältlich

24. April 2024

Mit dem Stichwort „Aktiv bleiben!“ startet das neu aufgelegte Journal 55+, das zahlreiche Informationen zu den Themen Gesundheit, Ehrenamt, Freizeit und Kultur beinhaltet. Die Broschüre ist kostenfrei in allen bezirklichen ...

Weiterlesen
Kulturhaus Karlshorst: Schlau in den Mai, der verbotene Sonnensucher und 75 Jahre Grundgesetz.

19. April 2024

Pressemitteilung: 11. April 2024 - Berlin Lichtenberg Im Kulturhaus Karlshorst in der Treskowallee 112, 10318 Berlin, finden im Mai 2024 folgende Veranstaltungen statt:Donnerstag, 2. Mai 2024 um 19.30 UhrKALLE QUIZ: ...

Weiterlesen
WordPress Cookie Plugin by Real Cookie Banner